Kurse in skandinavischem Friluftsliv, Naturpädagogik und traditionellem Ausrüstungsbau

gut leben mit einfachen Mitteln

Friluftsliv, Naturpädagogik & Handwerk mit Gröninga

Draussen zu Hause sein...

Für Jahrtausende eine Selbstverständlichkeit ganz ohne hightech. Statt dessen tiefe Vertrautheit, Fertigkeiten und Erfahrung mit den Kräften der Natur. Dieses Wissen, Können und Spüren ist nicht verloren gegangen. Gerade in Skandinavien ist vieles davon auch heute noch lebendig. Natürlich - einfach - Friluftsliv.

Mit Gröninga wollen wir Euch an diesem Quell traditioneller Zugänge zur Natur und zu uns selbst teilhaben lassen und Euch ermutigen, selbst wieder draussen zu Hause zu sein. Für alle, die beruflich, ehrenamtlich oder privat Kinder- oder Erwachsenengruppen in der Natur anleiten wollen, bieten unsere Ausbildung sowie die ergänzenden Kurse und Workshops ein solides Rüstzeug.

Was wir tun

Friluftsliv-Ausbildung
Zu zweit im Kanadier harmonisch und elegant durchs Wasser gleiten, sich im Kajak auch auf großen Gewässern endlich sicher fühlen, sich im Wald zurecht finden ohne GPS, selbst bei Hundewetter draussen ein behagliches Lager einrichten können, Feuer in jeder Lebenslage anbekommen, unterwegs lecker und gut kochen... Das alles und vieles mehr könnt Ihr in unserer Friluftsliv-Ausbildung oder in unseren Einzelkursen erfahren.

naturpädagogische Kurse
Die größte Inspirationsquelle aus der wir heute bei unserer Arbeit schöpfen sind unsere Kindheitserinnerungen an wunderbar wilde Erlebnisse in der Natur. Dankbar für diesen Schatz wollen wir in einer Zeit, da es für Kinder längst nicht mehr selbstverständlich ist, gemeinsam frei durch Großstadtbrachen, Parks und Wälder zu stöbern, ihnen diese Freiheit zurück geben. Naturpädagogik bedeutet für uns die Rückverbindung mit dieser Quelle von Freiheit, Lebendigkeit und Inspiration. Unsere naturpädagogischen Kurse beruhen auf den reichen Erfahrungen aus über 10 Jahren täglicher Praxis mit Kindern in der Natur.

Ausrüstungs-Baukurse
Hast Du Dir jemals einen eigenen Löffel geschnitzt, Dein eigenes Messer gebaut, eine Mütze gestrickt, eine Jacke, ein Zelt oder einen Schlafsack genäht? Welchen Teil Deiner Ausrüstung auch immer Du Dir selbst herstellst, Du wirst ihn und die Erinnerungen, die Du damit verbindest, gegen nichts wieder eintauschen wollen. Du kannst diese Dinge perfekt an Deine Bedürfnisse anpassen, wie z.B. unsere Grönlandkajaks die Du in unseren Baukursen ebenso wie seit jeher die Inuit nach Deinen individuellen Körpermassen anfertigen kannst. Bei unseren Ausrüstungs-Baukursen verwenden wir nicht nur fast ausschließlich Naturmaterialien, wir führen sie auch meist draussen im Grünen durch.

Was uns leitet

„Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht.“ sagt Wachstumskritiker Nico Paech und bringt damit unseren Weg, der Natur zu begegnen auf den Punkt: Wir wollen vermitteln, wie wenig es braucht, um die Schönheit der Natur und die Freude am Zusammensein zu geniessen. Zugleich wächst mit dem weniger an aufwändiger Ausrüstung und den damit verbundenen Abhängigkeiten die eigene Freiheit. Skandinavische Friluftsschulen und -Gruppen, die sich wie wir der Maxime "gut leben mit einfachen Mitteln" verbunden fühlen, sprechen daher von "enkelt" (einfachem) friluftsliv.

"Gut leben" ist für uns nicht gleichbedeutend mit "leicht und bequem". Einen Wald abseits breiter Wege zu durchstreifen, auch einmal gegen den Strom zu paddeln, ohne Zelt draussen zu übernachten ist am Anfang herausfordernd. Doch schafft es nicht nur neue Zugänge zur äusseren sondern auch zu unserer inneren Natur. Die eigenen Bedürfnisse besser kennen zu lernen liefert den Schlüssel dazu, es sich draussen wirklich gut gehen zu lassen. Allein durch den Sucher einer Kamera gelingt echte Verbindung mit der Natur  ebenso wenig, wie sie sich durch Vorträge vermitteln lässt. Als Teilnehmer an unseren Kursen und Workshops  solltest Du Dich daher mit "Kopf, Herz und Hand" auf diesen Prozess einlassen.

Für die Art Gruppen in der Natur zu begleiten und anzuleiten ist für uns die Haltung des "Vägleders" wegweisend im Gegensatz etwa zum klassischen Bild des "outdoorguides". Das bedeutet ein hohes Maß an Mitverantwortung für jeden Teilnehmer, bewusses Beobachten und Reflektieren von Gruppenprozessen und Situationen und Gefahren richtig einschätzen zu können und Impulse vor allem durch Fragen zu geben.

Sich wieder Teil der Natur zu empfinden, draussen zu Hause zu sein heisst für uns, uns nicht als Fremdkörper zu fühlen und die Gaben der Natur auch zu nutzen. Dabei achten wir bei unseren Kursen sehr bewußt auf unseren ökologischen Fußabdruck und die ganz konkreten Spuren, die wir hinterlassen. Deshalb finden unsere Touren i.d.R. "vor der eigenen Haustür" in Brandenburg statt, verwenden wir bei unseren Handwerkskursen natürliche, abbaubare Materialien und arbeiten weitgehend mit Handwerkzeugen.

Wer wir sind

Vera Oostinga
Mentorin für Friluftsliv, Naturtherapeutin (Exist), M.A. Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung
Ich bin sehr gern draussen in der Natur. Dort fühle ich mich gesund, beweglich in meinem Körper und meinen Gedanken und mir kommen die schönsten Einfälle. Meine persönlichen Erfahrungen mit Friluftsliv sind Empfindungen wie ´sich im Freien zu Hause fühlen´, ´einfach und sinnerfüllt leben´, ´tiefgreifendes Erleben in der Natur´, ´echte Begegnung zwischen Menschen´, ´Selbstwirksamkeit´ und ´lebendiges Körpergefühl durch physische Anstrengung´. Dafür bin ich tief dankbar und ich möchte dieses Erleben mit Anderen teilen.

Gunter Grün-Oostinga
Mentor für Friluftsliv, Naturpädagoge, Dipl.-Sozialpädagoge
Dass ich heute als Naturpädagoge den schönsten mir denkbaren Beruf ausüben und jeden Tag mit Menschen, besonders Kindern draussen durch Wald und Wiese ziehen darf, verdanke ich vor allem einer glücklichen, freien Kindheit in Gärten, Parks und Wäldern, einer unbezahlbar wertvollen Ausbildung zum "Vägleder i naturligt friluftsliv" in Schweden und meiner Frau Vera, die mit mir gemeinsam den ersten Waldhort gegründet hat und mit unserer Tochter Freya und mir ein Leben ganz nah an der Natur teilt.